Talentsuche

Talentschulen des Sports

Die Einrichtung von Talentschulen des Sports basiert auf einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem LandesSportBund Niedersachsen e.V. (LSB) und niedersächsischen Kultusministerium (MK), mit der eine bessere Vereinbarkeit von Leistungssport und Schule verfolgt wird. Ziel ist es, systematische, flächendeckende und sportartübergreifende Talentschulen zu gewinnen.

Ein neuer Ansatz besteht im Zugang zum sportartübergreifenden Sportunterricht, um diesen als Sichtungsmöglichkeit durch Talentscouts zu nutzen. Voraussetzung zum Erreichen dieser Ziele ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen allen Leistungssport fördernden Partnern (Schule, LSB, MK, Landesfachverbände und Vereine). 

Die Anerkennung zu einer Talentschule des Sports bringt auch für die jeweilige Schule Vorteile mit sich. Zum einen wird die Schule mit einer Plakette offiziell als TdS zertifiziert, welche z.B. bei der Auswahl der Schule als positives Merkmal von Eltern wahrgenommen werden kann. Darüber hinaus soll der Einsatz von Talentscouts als Unterstützung/Begleitung des Unterrichts verstanden werden, womit keine Aufsichtspflichten oder eine Vergabe von Schulnoten einhergehen.

Eine Kooperationsbereitschaft zwischen der Schule und dem nahegelegenen Verein muss als Voraussetzung für die Anerkennung gegeben sein. Für den Verein besteht die Möglichkeit für eine zusätzliche Talentsichtung innerhalb der Schule und damit eine hohe Anzahl an potentiellen Talenten, welche im Umfeld wohnen. Die Zuführung von Talenten in den Verein kann zu einer Mitgliedergewinnung führen und somit den Aufbau/die Entwicklung von Talentnestern bzw. Entwicklung von Kadersportlern begünstigen.

Die Antragsfrist zur Bewerbung für eine TdS ist jeweils der 01.03. eines Jahres bei den regionalen Landesämtern für Schule und Bildung (RLSB):

www.rlsb.de/kontakt

 

Braunschweig: https://www.rlsb.de/organisation/braunschweig

Hannover: https://www.rlsb.de/organisation/hannover

Lüneburg: https://www.rlsb.de/organisation/lueneburg

Osnabrück: https://www.rlsb.de/organisation/osnabrueck

Der Antrag bedarf dabei der Zustimmung des Schulträgers und die Bewerbung erfolgt gemeinsam mit mindestens einem Sportverein und einem Landesfachverband. Neben einem auszufüllenden Stammdatenblatt ist eine Selbsteinschätzung der Schule anhand eines Scoring- Modells (80 Punkte) vorzunehmen und die Verankerung im Schulcurriculum / Konferenzbeschluss nachzuweisen. Das Zertifikat wird befristet für fünf Jahre vergeben.

Schwimmsportaffine TdS seit 2019/ 2020:

-          Ludwig-Windthorst Schule (Hannover)

-          Grundschule Haarentor (Oldenburg)

-          Felix-Klein-Gymnasium (Göttingen)

Talentscouts

Talentscouts werden vorwiegend in Grund-, und in Ausnahmefällen an weiterführende Schulen bzw. an Standorten mit leistungssportlichen Strukturen tätig, welche sich zum Leistungssport bekennen. Die Talentscouts können in zertifizierte Talentschulen des Sports, sowie in Schulen tätig werden, die sich durch eine Verankerung im Schulprogramm/Schulcurriculum bereiterklärt haben, dass (externe) Talentscouts den Regelunterricht besuchen und bei der Sichtung und Förderung motorisch begabter Schüler unterstützen.

Die sogenannten Talentscouts werden durch den LSB und das MK im Rahmen von Wochenendlehrgängen (40 LE’s) und einem zu leistenden Selbststudium ausgebildet. Eine Empfehlung möglicher Personen kann hierbei über die Landesfachverbände bzw. über den LSN erfolgen. Für die Ausbildung sind ehemalige oder aktive Trainer im Nachwuchsbereich und ehemalige oder aktuelle Sportlehrer (im Idealfall) mit einer Trainerlizenz geeignet, welche den Sport- bzw. Schwimmunterricht in regelmäßigen Abständen besuchen.

Interessierte Personen wenden sich hierzu bitte mit folgenden Unterlagen an den Landesschwimmverband Niedersachsen (Corinna Kunth, Geschäftsführerin: corinna.kunthdo not copy and be happy@lsn-infodot or no dot.de; Cc: Dennis Yaghobi, Vereinsservice: dennis.yaghobido not copy and be happy@lsn-infodot or no dot.de; Ina Schulz, Leistungssportreferentin: ina.schulzdo not copy and be happy@lsn-infodot or no dot.de)

-          Lebenslauf

-          Persönliche Stärken

-          Bisherige Einsatztätigkeiten

-          Nachweise (z.B. Lizenzen, Fortbildungen)

-          Einsatzmöglichkeiten/Benennung von geeigneten Schulen und leistungssporttreibenden Vereinen/Landesstützpunkten im Einzugsgebiet

 

Die nächste Zertifizierung beginnt im Frühjahr 2022 mit maximal 20 Plätzen für alle Sportarten innerhalb des LSB.

 

Zertifizierte Talentscouts (Stand Oktober 2021):

-          Rafael Nawrat (LSN-Landestrainer Wasserball U12)

-          Anne Henning Braun (FA für Bädertechnik, Leiterin Naturbad Hasbergen, Leiterin von Schulschwimm-Kursen)

Ein Leitfaden zum Zetifizierungsweg von TdS und Talentscouts sowie entsprechende Antragsformulare sind in der Anlage einzusehen.

 

 

 

Informationsmaterial zu den Talentschulen des Sports

Dateityp Titel Upload-Datum Dateigöße
pdf Talentschulen_des_Sports_und_Talentscouts_in_Niedersachsen_Leitfaden.pdf
04.11.21 09:39 1 MB
pdf Talentschulen_des_Sports_Antragsformulare.pdf
04.11.21 09:31 51 KB