• darkblurbg
    Der LSN stellt sich vor
    Hier finden Sie die wichtigsten Informationen
    über den Landesschwimmverband Niedersachsen.
  • darkblurbg
    Schwimmen
    Die Schwimmer in unseren Landeskadern
    nehmen regelmäßig an deutschen, sowie
    internationalen Meisterschaften teil
  • darkblurbg
    Wasserball
    Die niedersächsischen Wasserballvereine
    konnten in der Vergangenheit national
    und international große Erfolge feiern.

Laut ! Lauter !! LSN Team Cup 2018 !!!

Erstellt von Ute Sprecher | | Startseite

Kurz vor Weihnachten war es wieder soweit, der Landesschwimmverband Niedersachsen hatte seine vier Bezirke zum mittlerweile 13. LSN-Team Cup ins Hallenbad nach Lehrte eingeladen.

Alle Teams waren pünktlich vor Ort und fanden schnell einen Platz in der Schwimmhalle. Die ersten Gruppenfotos wurden gemacht und schon ging es zum Einschwimmen. Jeder Bezirk hatte eine Bahn für sich und so wurde das Einschwimmen jahrgangsweise absolviert. Der erste Höhepunkt des spannenden Nachmittages war dann der Einmarsch der vier Teams in die Halle, wo es bereits das erste Mal laut wurde, als jedes Team seinen bereits erprobten Schlachtruf lautstark präsentierte.

Vor Beginn des Wettkampfes nutzte Holger Timmermann, der Fachausschussvorsitzende Schwimmen im LSN, die Gelegenheit, zwei Schwimmer für ihre erst am letzten Wochenende geschwommenen Landesaltersklassenrekorde zu ehren. Mia Fabienne Ziesenis (2008) schwamm in Braunschweig die 100 m Freistil in 1:08,09. Der bisherige Rekord stammte noch aus dem Jahre 2005 und stand bei 1:09,45. Daniel Olenberg (2007) schwamm ebenfalls neuen Altersklassenrekord über 100 m Freistil. Der bisherige Rekord wurde 2016 in 1:05,20 geschwommen. Daniel schlug in Bremen bereits nach 1:03,77 an und legte die Messlatte eine ganze Ecke höher.

Gleich nach der Ehrung gab es die nächste lautere Welle der Schlachtrufe und dann begann der LSN Team Cup mit den 4 x 50 m Freistilstaffeln die von jedem Jahrgang geschwommen wurden. Bei den Mädchen konnten die Hannoveraner alle drei Staffeln für sich entscheiden. Bei den Jungen gingen die Siege der Jahrgänge 2009 und 2008 ebenfalls nach Hannover, während im Jahrgang 2007 der Bezirk Weser-Ems das schnellste Team im Wasser hatte. Nach den Staffeln kamen die ersten Einzelstrecken. Begonnen wurde mit 50 Brust. Drei der sechs Entscheidungen gingen an den Bezirk Weser Ems, zweimal waren die Hannoveraner vorn und einmal Braunschweig. Auch die anschließenden 50 m Schmetterling dominierte der Bezirk Weser-Ems mit drei Siegen und jeweils ein Sieg ging an die anderen drei Bezirke. Danach wurden noch die 100 m Lagen, 50 Freistil und 50 Rücken absolviert, bevor es eine kleine Pause gab, damit alle Teams ihre Mannschaft auf die erste große Staffel vorbereiten konnten.

Die 12 x 50 m Lagenstaffel konnte der Bezirk Weser Ems in 7:33,45 deutlich vor den nachfolgenden Hannoveranern in 7:50,62, dem Bezirk Braunschweig in 8:03,58 und dem Bezirk Lüneburg in 8:05,04 für sich entscheiden.

Jetzt standen die 100 m Strecken auf dem Programm und die Punkte wurden erneut auf die Bezirke verteilt. Jeder Bezirk war hier mal vorn und da es bisher kein Zwischenergebnis für die Punkte gegeben hatte wurde jeder Jahrgangssieg lautstark gefeiert. Nach einer weiteren kurzen Pause gingen die abschließenden 12 x 50 m Freistilstaffeln an den Start. Wer bis jetzt gedacht hatte, lauter geht kaum noch, der wurde überrascht, denn es ging noch viel lauter als vorher. Jeder einzelne Staffelschwimmer wurde von seinem Team lautstark angefeuert und nochmal zu Höchstleistungen motiviert. Mit einer Endzeit von 6:35,86 konnte diese Staffel das Team aus Hannover für sich entscheiden. Der Bezirk Weser Ems schlug in 6:39,66 nur knapp dahinter an, gefolgt vom Team aus Lüneburg, das sich in 7:01,26 deutlich vom Team Braunschweig absetzen konnte, die in 7:10,66 anschlugen.

Nun gab es eine kurze Wartezeit, bis die Auswertung ein Endergebnis präsentieren konnte. Gernot Ingenerf (Vizepräsident Leistungssport im LSN) und Holger Timmermann nahmen die Siegerehrung vor und vergaben an jeden Bezirk einen Pokal für die großartige Mannschaftsleistung.

Das Ergebnis 2018 lautete dann wie folgt:

1. Bezirk Hannover 212 Punkte
2. Bezirk Weser Ems 189 Punkte
3. Bezirk Braunschweig 146 Punkte
4. Bezirk Lüneburg 129 Punkte

Wir bedanken uns beim ausrichtenden Verein, der SG Lehrte/Sehnde für eine tolle Veranstaltung, bei allen Kampfrichtern, die uns wieder unterstützt haben und freuen uns schon auf den nächsten Team Cup in 2019

Zurück