Spendenschwimmen! Achtung es hat sich die IBAN geändert!

Bitte nutzen Sie die folgende IBAN: DE36 2519 3331 0015 1351 01

  • darkblurbg
    Der LSN stellt sich vor
    Hier finden Sie die wichtigsten Informationen
    über den Landesschwimmverband Niedersachsen.
  • darkblurbg
    Schwimmen
    Die Schwimmer in unseren Landeskadern
    nehmen regelmäßig an deutschen, sowie
    internationalen Meisterschaften teil
  • darkblurbg
    Wasserball
    Die niedersächsischen Wasserballvereine
    konnten in der Vergangenheit national
    und international große Erfolge feiern.
  • darkblurbg
    Breiten- und Leistungssport
    Wir bilden qualifizierte C- und B- Lizenztrainer*innen aus.
    Ein vollumfängliches Fortbildungsangebot gehört ebenso dazu.

Erfolgreiche Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover

Erstellt von Ute Sprecher | | Startseite

Nur eine Woche nach den offenen Landesmeisterschaften standen bereits die Landesjahrgangsmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge im Terminkalender des LSN. In diesem Jahr waren hier nur drei Jahrgänge 2010 bis 2012 am Start und man konnte sehen, dass zwei Jahre mit vielen Einschränkungen beim Training, hier deutlichen Einfluss auf die Teilnehmerzahlen hatten.

60 Vereine hatten insgesamt nur 1072 Meldungen, für die Einzelrennen und den Schwimmerischen Mehrkampf der Jahrgänge 2011 und 2010, abgegeben.

In jedem Jahrgang gab es einige eifrige Medaillensammler. Bei den Mädchen im Jahrgang 2012 war Isabella Janitzki auf allen Bruststrecken nicht zu schlagen und holte sich hier jeweils Gold. Das vierte Gold gab es über 200 m Lagen, mit zwei Silbermedaillen über 50 und 100 m Schmetterling rundete sie ihr erfolgreiches Wochenende ab. Gleich fünfmal auf dem obersten Treppchen stand Monika Yu. Auf den Freistilstrecken, egal ob im Sprint über 50 m bis zu den 400 m war sie jeweils als erste am Ziel, dazu kommt noch Gold über 100 m Rücken und Silber über 200 Lagen. Bei den ein Jahr älteren Mädchen war Julia Seidler (2011) als Brustspezialistin unterwegs und holte sich hier alle drei zu vergebenen Goldmedaillen ab. Dazu kam dann auch noch Gold auf der langen 400 m Freistilstrecke und Silber über 50 m Schmetterling. Den Freistilsprint im Jahrgang 2011 gewann Carla Bredemeier in 0:33,15, dazu gesellten sich dann noch 5 Silbermedaillen über 100, 200 Freistil, 50, 100 und 200 m Brust sowie eine Bronzemedaille über 400 m Freistil. Auf den drei Schmetterlingsstrecken nichts anbrennen ließ Sophia Surmann, hier gab es jeweils Gold. Bronze holte sie sich über 200 Lagen, 50 und 100 Freistil. Beim ältesten Jahrgang 2010 wurden die Medaillen schön gleichmäßig hauptsächlich unter Alina Meyer, Svea Mühe und Clara Lou Küsel verteilt. Alina Meyer ist eher auf den etwas längeren Strecken unterwegs und gewann Gold über 100, 200 und 400 Freistil, sowie 200 Lagen, Silber gab es dann noch über 50 Freistil, 100 und 200 Brust. Als Sprinterin nicht zu schlagen war Svea Mühe über 50 Freistil in 0:29,53 und Rücken in 0:35,15. Dazu kam viermal Silber über 100 Rücken, 200 Lagen und 100 und 200 Freistil. Clara Lou Küsel holte sich Gold über 200 m Rücken und Silber auf den beiden Sprintstrecken 50 Schmetterling und 50 Rücken.

Bei den männlichen Teilnehmern im Jahrgang 2012 war Tjark Phil Jürgen Meiners gleich sieben Mal bei der Siegerehrung dabei. Fünfmal stand er ganz oben auf dem Treppchen über 200, 400 Freistil, 100 und 200 Rücken, sowie den 200 m Lagen. Das er sehr vielseitig unterwegs ist bewies er mit Silber über 100 Schmetterling und 100 Freistil, sowie Bronze über 50 Rücken und 100 Brust. Ebenfalls bei sieben Siegerehrungen dabei war Lukas Winter. Gold über 100 m Freistil in 1:19,01 sowie fünf Silbermedaillen und einmal Bronze waren seine Ausbeute an diesem Wochenende. Den Sprint über 50 m Freistil gewann Kjell Mühe in 0:35,47. Dazu kamen vier Silber- und eine Bronzemedaille.

Die größte Medaillensammlung dieser Landesjahrgangsmeisterschaft legte sich Jonas Gügelmeyer (2011) zu. 10 Mal stand er auf dem Siegerpodest unter der Anzeigentafel. Die 100, 200 und 400 Freistil beendete er jeweils als Sieger. Dazu kam noch Gold über 100 Rücken und 200 Lagen. Das er sehr vielseitig unterwegs ist bewies er dann noch mit Silber über 50 und 200 Brust sowie 50 Rücken und den Bronzemedaillen über 50 Freistil und 100 Brust. Ebenfalls im Jahrgang 2011 sehr erfolgreich waren Mattis Meyer und der junge ukrainische Schwimmer Kyrylo Sokyrko der bei seiner ersten Landesmeisterschaft den Sprint über 50 m Freistil in 0:32,30 gewann und sich noch vier Bronzemedaillen abholen durfte.

Den Jahrgang 2010 beherrschten erneut die drei Ausnahmeschwimmer Lennart Flemming, Ferdinand Resch und Michael Volkov. Lennart holte sich unter anderem Gold über 100 m Schmetterling in einer tollen Zeit von 1:09,43 ab. Dazu kam noch Gold über 50 und 200 m Schmetterling. Vier Silbermedaillen holte sich Lennart ebenfalls noch ab, über 50 und 400 Freistil, 100 Brust und 200 Lagen.  Michael Volkov beeindruckte bei seinem 50 m Freistilsprint den er in 0:29,04 beendete. Gold gab es dann noch über 400 Freistil und 100 Rücken. Silber war es bei 100 und 200 Schmetterling, sowie noch Bronze über 200 m Lagen. Viermal Gold gab es für Ferdinand Resch, der unter anderem die 100 m Brust in einer tollen Zeit von 1:24,58 schwamm. Doch auch die 200 m Brust, sowie 200 m Rücken und 200 m Lagen konnte Ferdinand für sich entscheiden. Dazu kam dann noch die Bronzemedaille über 400 Freistil.

Alle weiteren Medaillengewinner können der nachfolgenden Übersicht entnommen werden. Aufgrund der vielen guten Leistungen ist es nicht möglich alle einzeln zu erwähnen.

Wir bedanken uns herzlich beim Team von W98 Hannover für eine gelungene Veranstaltung. Die schnelle Auswertung sorgte für einen zügigen Ablauf bei den Siegerehrungen. Vielen Dank auch an alle Kampfrichter, ohne euch sind Wettkämpfe nicht möglich.  

 

Zurück