Wasserballfortbildung in Hannover

| Fortbildungen

Mit 24 Teilnehmer/innen aus ganz Niedersachsen veranstaltete der LSN vergangenes Wochenende eine Wasserballfortbildung.

Zwei Tage umfasste der jüngste Lehrgang in der Landeshauptstadt, bei dem die wasserballbegeisterten Trainer/innen einige neue Fähigkeiten erlernen durften. Im Zentrum des Lehrgangs stand dieses Mal das Thema Kommunikation und so ging es los mit dem Spiel "Tower of Power" bei dem die Teilnehmer/innen mithilfe von Bändern und Holzklötzen einen Turm bauen sollen.

Die Gruppendynamik gestärkt ging es dann an die wasserballspezifischen Themen rund um die Kommunikation im Team. Den Anfang machte unsere Landestrauer Rafael Nawrat, der referierte, wie Mannschaften am besten mit Über- bzw. Unterzahlsituationen umgehen können.

Ein weiteres Thema, welches immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit rückt, ist die mentale Gesundheit der Leistungssportler. Dazu lud unser Lehrteam die Sportpsychologin Dr. Martina Reske ein, die sich diesem Thema widmete. Frau Reske beschäftigte sich weiterhin aber auch mit wasserballspezifischen Bewegungsabläufen. Hierfür wurden Athleten gebeten, optimale Bewegungsabläufe zu beschreiben. In einer Analyse dieser Beschreibungen war schließlich der Grad des Bewegungsverständnisses bei den Athleten erkennbar.

Bevor es schlussendlich mit Nationaltorhüter Kevin Götz an die Position des Torhüters im Wasserball ging, wurden die Lernenden selbst zum Thema. Die Rolle des Trainers als Vermittler einer Sportart, aber auch als Bezugsperson der Sportler/innen wurde besprochen. Zudem ging es um seine Selbstreflexion und den Umgang mit Feedback.

 

Zurück