U15 Nationalmannschaft für Europameisterschaft qualifiziert

Erstellt von Lars Schwarz | | Startseite

Die Wasserballnationalspieler der deutschen U15 Mannschaft waren in Kroatien erfolgreich. Bei der Qualifikationsturnier zur Europameisterschaft belegte sie den zweiten Platz und darf nun im Juli an der Endrunde in Portugal teilnehmen.

 

Nach der Anreise aus Potsdam am vergangenen Donnerstag stand am Folgetag die erste Begegnung für die deutsche Mannschaft auf dem Plan, um 20 Uhr bekam es die Mannschaft von Nebojsa Novoselac mit der Niederlande zu tun:

In einem ausgeglichenen Spiel ging man mit einem knappen 1:2 Rückstand in die erste Pause. Auch zur Halbzeit führte die Mannschaft aus den Niederlanden, nachdem das zweite Viertel mit 2:2 endete. Im dritten Abschnitt behielt dann die deutsche Mannschaft die Oberhand und glich zum 6:6 Zwischenstand aus.

Schlussendlich strichen beide Mannschaften beim Endstand von 8:8 einen Punkt ein. Aus niedersächsischer Sicht konnte sich Jan Mergenthaler, der für die White Sharks spielt, einmal in die Torschützenliste eintragen. Am Samstag feierten die Nachwuchswasserballer dann ein regelrechtes Schützenfest:

Dem Gegner aus Litauen ließ man beim 25:5 keine Chance, bereits nach dem ersten Viertel war das Spiel beim Stand von 5:1 so gut wie entschieden. Die Niedersachsen Carl Marcinczak (1 Tor), Jakob Fahlbusch (1), Jan Mergenthaler (2) und Fynn Janke (4) trugen mit ihren Toren zum Sieg bei.

Durch den Sieg der Kroaten gegen die niederländische Auswahl, stand die deutsche Mannschaft nun auf Rang 2 der Gruppe, welcher zur Qualifikation für die JEM in Portugal reichte. Trotzdem bot sich eine spannende Konstellation, denn die Niederländer rechneten fest mit einem Sieg gegen Litauen, während Deutschland auf den Gruppenersten Kroatien traf. Das Torverhältnis sprach zu diesem Zeitpunkt durch den Kantersieg gegen Litauen für die deutsche Auswahl, allerdings wurde von den Niederländern im Vergleich mit dem Gruppenletzten ähnliches erwartet, wie es tags zuvor den Deutschen gelang, ein ungefährdeter Sieg. Das Spiel gegen Kroatien ging mit 15:9 verloren, die Blicke waren auf das spätere Spiel der Niederländer gerichtet. Doch auch der 17:10 Erfolg der Niederlande reichte nicht, um noch am deutschen Team vorbeizuziehen. Somit beendete Deutschlands U15 Nationalmannschaft das Turnier in gruppe A auf Platz zwei hinter den kroatischen Gastgebern und darf sich nun auf die Jugend Europameisterschaft in Portugal freuen.

Zurück