SSC Germania Braunschweig gewinnt erstmals seit 20 Jahren Kürpokal

Erstellt von Sarah Waupke | | Startseite

Am 24.06.2018 fand der Niedersächsische Kürpokal in Osnabrück statt. Neben den Niedersächsischen Vereinen SGS Hannover, SSC Germania Braunschweig und Gastgeber SC Osnabrück gab es in diesem Jahr zum ersten Mal einen Gast: Die SG Wasserratten Norderstedt haben die lange Anreise auf sich genommen, um ihr Können ebenfalls zu zeigen.

Und es sollte ein spannender Wettkampf werden:

Der Tag begann mit vier Soli: Der SSC Germania Braunschweig sicherte sich mit zwei gelungenen Küren sowohl die Goldmedaille mit Adriana Orrego Chong als auch die Silbermedaille mit Sarah Waupke. Platz 3 erschwamm sich ebenfalls mit einer guten Leistung Mia Wunderlich von der SGS Hannover.

Bei den drei Duetten war es genau umgekehrt:

Platz 1 mit Mia Wunderlich und Elisa Sippel und Platz 2 mit Anna Kasterina und Lena Gleue erkämpfte die SGS Hannover. Der dritte Platz ging an den SSC Germania Braunschweig mit Jördis und Freda Beck.

In der Kombination konnte der SC Osnabrück sich die wohlverdiente Goldmedaille abholen. Michaela Holwitt, Michelle Rieger, Birte Strunk, Caroline Vilches, Eleni Albanoudis, Laura Beyer sowie Klara Sophie und Greta Marie Krüger zeigten, was sie alles in diesem Jahr gelernt hatten.

Im Bilderreigen erlangte der Nachwuchs vom SSC Germania Braunschweig ebenfalls die Goldmedaille: Alice Bryk, Jasmin Chystyakova, Veronica Pfeifer, Vanessa Schramowski Michelle Vogt, Dana Vogel, Karolina Tuchs und Finja Scheil schwammen ihre Kür mit Unterstützung der Ersatzschwimmerinnen Lika Strelnikov und Joelle Sophie Schwagerus. Mit einer großen Leistungssteigerung trugen auch sie ihren Teil zur Mannschaftswertung bei.

Bei den Gruppen wurde es zum letzten Mal spannend:

Auch hier ließ sich der SSC Germania Braunschweig mit seinen Norddeutschen Meisterinnen den Sieg nicht nehmen: Adriana Orrego Chong, Jördis und Freda Beck, Mia Holzkamp, Alena Sophie Schiewe und Sarah Waupke bekamen die verdiente Goldmedaille verliehen. Dahinter auf Platz 2 landete die SGS Hannover mit Mia Wunderlich, Elisa Sippel, Xenia Redeke, Leonie Zirkler, Daniela Schlüter und Lilia Kellou.

Zusätzlich zur Niedersächsischen Wertung gab es in diesem Jahr hier eine Offene Wertung, da die SG Wasserratten Norderstedt den Wettkampf ebenfalls mit einer Kür bereicherten. Nach einer sehr guten Leistung belegten Stine Richtsen, Carlotta Franke, Irabel Dimiropoulos, Paula Meyer, Leny Puchstein, Anna Schreiber und Isabel Eckart den dritten Platz und erhielten ihre erste Niedersächsische Bronzemedaille. (Platz 1 und 2 wie in der Niedersächsischen Wertung).

Zum Abschluss folgte wie immer die Verkündung der Pokalwertung, für die jede Kür wichtige Punkte holt. Jahrelang hat die SGS Hannover diese oftmals klar für sich entschieden. Doch in diesem Jahr geht der Kürpokal zum ersten Mal seit über 20 Jahren nach Braunschweig. Mit einer guten Teamleistung sicherte sich der SSC Germania Braunschweig Platz 1 und den Pokal vor der SGS Hannover (Platz 2) und dem SC Osnabrück (Platz 3).

Vielen Dank an Angelika Leipner, die als unsere Schiedsrichterin und Ausrichterin dieses gelungenen Wettkampfs mit ihrem Team allen einen würdigen Saisonabschluss beschert hat. Außerdem geht ein großer Dank an die Synchronschwimmer der SG Wasserratten Norderstedt, die diese lange Fahrt auf sich genommen haben, um beim Wettkampf dabei zu sein. Wir hoffen sie noch oft in Niedersachsen begrüßen zu dürfen.

So wünschen wir allen erholsame Sommerferien und einen guten Start in die neue Saison.

Zurück