Nächster Halt: Berlin

Erstellt von Lars Schwarz | | Berichte/News/Termine

Die Reihe der Lehrgänge für die U15 Wasserball-Nationalmannschaft findet in Berlin ihre Fortsetzung. Weiterhin unter Beteiligung einiger niedersächsischer Talente, die auf eine Nominierung für die JEM Quali in Kroatien hoffen.

Einige niedersächsische Wasserballer der Jahrgänge 2006 und 2007 befinden sich seit Anfang Mai auf einer langen Reise, die am letzten Wochenende des Monats in Kroatien vorerst enden soll. Florian Bruns, Jurek Daum, Jakob Fahlbusch, Fynn Janke, Carl Marcinczak und Jan Mergenthaler erhielten eine erneute Einladung zu einem Lehrgang der U15 Wasserball-Nationalmannschaft.

Bereits in Potsdam und Esslingen waren die Spieler, die allesamt für die White Sharks am Ball sind, dabei und durften dem Jugendbundestrainer Nebojsa Novoselac ihr Können beweisen. Über das Himmerlfahrtswochenende begleitet das Trainerteam bestehend aus Vuk Vuksanovic und Marvin Wawoczny die Reisegruppe, die sich am Donnerstag am Sportleistungszentrum in Hannover nach einer Covid-Testung auf den Weg machen wird.

Vom Lehrgangswochenende in Esslingen zieht Vuksanovic erneut ein positives Fazit: „Die Stimmung ist sehr gut im Moment. Zwar haben wir Freitag noch bei acht Grad draußen trainiert, der Sonntag war dafür sehr angenehm warm und sonnig.“ Auch thematisch sei die Gruppe gut vorangekommen: „Wir haben alle Phasen geübt mit einem deutlichen Akzent auf Kontersituationen in Angriff und Verteidigung. Außerdem haben wir Fortschritte in Über- und Unterzahlsituationen gemacht.“ Auch ein Testspiel stand zum Abschluss des Lehrgangs auf dem Plan. Die U17 Mannschaft von Esslingen stand als Testgegner bereit. Für die Nationalmannschaft war dies ein erster Test unter Wettkampfbedingungen, bei dem sie sich beweisen konnte.

Nun geht es also nach Berlin auf einen viertägigen Lehrgang. Langfristiges Ziel bleibt aber natürlich die JEM in Portugal, welche im Juli stattfindet. Die Qualifikation für das Turnier soll Ende Mai in Kroatien gelingen. 

Zurück