Nachruf Rolf Schadenberg

| Startseite

Wir trauen um Rolf Schadenberg. Am 6. April 2020 ist Rolf Schadenberg, nur zwei Tage nach seinem 87. Geburtstag, in seiner Heimatstadt Braunschweig verstorben.

Schon als aktiver Sportler begeisterte Rolf Schadenberg das Element Wasser. Mit 13 Jahren ehrte der damalige Schwimmverband Niedersachsen ihn als erfolgreichsten Knabenschwimmer im Rückenschwimmen (Rückenrolli). Sein konsequentes Training wurde dann mit mehreren Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften belohnt und mit dem Deutschen Meistertitel über 4x100m Rücken, 4x100m Lagen sowie 4x200m Freistil abgerundet. Parallel schaffte er es im Wasserball 1963 zum Niedersachsenmeister. Für den Wasserball war Rolf Schadenberg dann auch als Schiedsrichter bis hinauf in die Bundesliga tätig und begleitete die Nationalmannschaft als Hallensprecher bei Länderspielen bis hin zu den Europameisterschaften 1989 in Bonn. Ein Highlight war die Berufung zum Kampfrichter für die Olympischen Spielen 1972 in München.

Mit diesem Erfahrungsschatz war Rolf Schadenberg prädestiniert dafür, den Schwimmsport in vielen ehrenamtlichen Funktionen zu unterstützen. Für den Landesschwimmverband Niedersachsen e.V. (LSN), ehemals Schwimmverband Niedersachsen (SVN), war er von 1961–1973 im Fachausschuss Wasserball tätig und leitete anschließend bis 1989 als Wasserballwart die Geschicke dieses Ausschusses. Von 2007 bis 2010 wurde er zum 1. Vorsitzenden des LSN-Schiedsgerichtes gewählt. Darüber hinaus engagierte sich der Braunschweiger stark für den Behindertensport in seiner Heimatstadt.

Seine unermüdliche ehrenamtliche Unterstützung wurde mit zahlreichen Ehrungen honoriert. Auf Landesverbandsebene nahm er schon 1973 die Silberne Ehrennadel des SVN entgegen und freute sich 1982 über die Goldene Ehrennadel. Der Deutsche Schwimm-Verband nahm ihn zum 100-jährigen Verbandsjubiläum 1986 in das Ehrenportal der „500 Großen“ auf.

Eine besondere Ehre wurde ihm 2011 zuteil. Dort wurde ihm das Verdienstkreuz am Band des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im Anschluss an die Verleihung gab Rolf Schadenberg im Interview den LSN-Akteuren folgenden Rat: „Erledigt die anstehenden Aufgaben stets mit Freude, möglichst umgehend und stets offen und ehrlich untereinander. Fehler können passieren, aber sie zugeben, das zeigt Stärke und niemand verliert dabei sein Gesicht.“

Neben einer umsichtigen Persönlichkeit, haben wir mit Rolf Schadenberg auch einen wunderbaren Menschen verloren. Unsere Gedanken gelten seiner Familie, der wir viel Kraft in dieser schweren Zeit wünschen.

Zurück