Mit zwei „Jung-Haien“ nach Malta

Erstellt von Wolfgang Philipps | | Berichte/News/Termine

Neue Gesichter wird es einmal mehr bei dem am kommenden Dienstag in Gzira (Malta) anstehenden fünften Weltliga-Spiel der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft geben, und diese kommen aus Niedersachsen: Zu dem 14-köpfigen Aufgebot des Weltcup-Vierten gehören mit Jan Rotermund und Niclas Kai Schipper erneut zwei Akteure aus dem Schnittstellenkader des DSV, wobei beide Akteure den Reihen der White Sharks Hannover entstammen. Zumindest einer der beiden Neulinge wird beim Gastspiel im unweit der Hauptstadt Valletta gelegenen Schwimmstadion des Tal-Qroqq-Sportkomplexes seinen ersten Länderspieleinsatz verzeichnen können.
 
Sollte für das finale 13er-Aufgebot die Wahl auch auf den aus Cuxhaven stammenden und beim SC Neptun Cuxhaven entdeckten Niclas Kai Schipper fallen, dann könnte die DSV-Auswahl bei ihrem Gastspiel auf der wasserballbegeisterten Mittelmeerinsel sogar mit gleich drei Linkshändern ins Rennen gehen, was aus Verbandssicht alleine schon perspektivisch eine verlockende Aussicht wäre. Ebenfalls in diese Kategorie fallen Routinier Marin Restovic vom Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 und als weiteres junges Gesicht der erst 20-jährige Fynn Schütze vom amtierenden Meister Waspo 98 Hannover, der bereits zuvor in den Partien gegen Russland und Ungarn auf jeweils auf zwei Treffer gekommen ist.
 
Für Rotermund (17) wie auch Schipper (16) wird die Maßnahme nicht nur aufgrund der Einladung in jedem Fall Neuland sein: Analog zu den vom Lokalrivalen Waspo 98 Hannover bekannten Champions League-Begegnungen oder den Europapokalspielen im Fußball steht für nur eine unter internationalen Vorgaben ausgetragene Partie eine dreitägige Reise mit einem entsprechend professionellen Umfeld auf dem Programm – spätestens hier beginnt der große internationale Sport. Auch nicht alltäglich: Die Begegnung findet unter freiem Himmel in dem nationalen Schwimmstadion der Mittelmeerinsel statt, in dem bei Ligaspielen die Fans der heimischen Klubs auf der Tribüne durch Gitterzäune voneinander getrennt sind.
 
Die beiden Neulinge werden auf Malta landsmannschaftlich nicht allein sein: Aus Niedersachsen sind vom amtierenden deutschen Meister Waspo 98 Hannover zudem Torhüter Kevin Götz (ebenfalls ein vormaliger „Hai“), Routinier Tobias Preuß und der bereits zum dritten Mal in Folge berufene Fynn Schütze für die deutsche Auswahl mit von der Partie. Der aktuelle DSV-Kapitän und Abwehrchef Julian Real (Klausurenphase) sowie Torwart Moritz Schenkel als feste Größen der Mannschaft pausieren bei dieser Partie.
 

Zurück