LSN-VorOrt zu Besuch in der Marie-Curie Schule Ronnenberg

| Startseite

Mit unserem LSN-VorOrt-Service unterstützen wir auch gerne Schulen in Sachen Wassersicherheit und Schwimmen Lernen.

An drei aufeinander folgenden Tagen hat die Marie-Curie Schule aus Ronnenberg ein erfolgreiches Wassergewöhnungs- und Schwimmlernprojekt für ihre Schüler angeboten. Als Unterstützung wurde der LSN mit seinem LSN-VorOrt-Service hinzugerufen, wodurch man genügend Fachpersonal zusammen hatte, um 19  Nichtschwimmern aus der 6. Klasse, den Spaß und die nötige Sicherheit im Umgang mit dem nassen Element zu vermitteln. 

Jeweils drei Zeitstunden verbrachten die Kinder in drei unterschiedlichen Gruppen- je nach Vorerfahrung und Wassergewöhnungsstufe. Das Ziel lautete: "Jeder soll nach diesen drei Tagen mit einem positiven Gefühl das Wasser verlassen. Entweder mit einem neu abgelegten Schwimmabzeichen, oder der gelegten Grundlage in der Wassergewöhnung und -Bewältigung.", so Projektleiter Yannick Hagedorn.

Zwei Tage lang wurde im Pattenser Bad eifrig das Tauchen, das Atmen, das Gleiten, das Schweben und das Antreiben geübt. Natürlich wurde auch oft gesprungen, zusammen gespielt und gut die Hälfte der Gruppe übte das freie Schwimmen in Brust oder Rücken, um sich auf die mögliche Abzeichen-Abnahme vorzubereiten. All dies geschah im Schwimmerbecken. Vieles wurde am Beckenrand oder mit Hilfe von Pool-Noodles geübt. Allerdings waren keine komplett verängstigten Kinder dabei, so dass man recht homogene- den Leistungsstand betreffend- Gruppen bilden konnte.

Am heutigen Freitag wurde das Aqua-Laatzium besucht, wo 2/3 der Gruppe am Ende des Kurzprojektes ganz stolz die Prüfungen des Seepferdchen- oder Bronzeabzeichens geschafft hatten. Die weiteren Kinder haben ebenfalls an den drei Tagen hervorragende Fortschritte gemacht, nun gilt es am Ball zu bleiben und weiterhin regelmäßig zu üben.

Leider stellt sich dies als große Schwierigkeit heraus, die Schule hat kaum noch Kapazitäten in den eigens für solche Spätschwimmlerner eingerichteten Wassergewöhnungskursen. Das nahegelegene Bad in Gehrden hat immer noch nicht wiedereröffnet und die Fahrtzeiten nach Pattensen oder Laatzen betragen nahezu 30 Minuten. Selbst für eine solch engagierte Schule wie die Marie-Curie-Schule in Ronnenberg, stellt dies eine große Herausforderung da. 

Sicherlich sind hier auch die Eltern der Kinder gefragt, da diese aber oftmals einen Migrationshintergrund haben, mit wenig Bezug zum Schwimmen in den Herkunftsländern, bedarf es hier auch viel Energie und Aufklärungsarbeit. Die Kinder jedenfalls haben allesamt die Bewegung im Wasser geliebt und waren sehr dankbar für die zusammen erarbeiteten Fortschritte.

Wir vom LSN sind der Meinung, dass es nie zu spät ist mit dem Schwimmen Lernen zu beginnen und stehen deshalb auch Schulen gerne mit Rat oder Tat zur Seite. Zusammen lässt sich oftmals eine Lösung für lang bestehende Probleme finden.

Genau hierfür wurde unser LSN-VorOrt-Projekt initiiert, um vor Ort zu helfen, zu unterstützen, fortzubilden oder auch einfach nur anzuregen.

Uns hat es auf jeden Fall wieder sehr viel Spaß gemacht neue Kinder, Lehrkräfte aber auch FSJler und BfDler kennen zu lernen, die sich für unseren Sport einsetzen!

 

Zurück