Letzter Tag der DJM – Landesjahrgangsrekord über 100 Schmetterling von Daniel Olenberg

Erstellt von Ute Sprecher | | Startseite

Der 10. und letzte Abschnitt begann erneut mit dem schnellsten Lauf, dieses Mal über 1500 m Freistil der Damen. Im letzten Lauf des Vormittages war Mariia Horodonia (2005) über diese Strecke neue Bestzeit in 17:34,72 geschwommen. In der Endabrechnung erreichte sie mit dieser Zeit einen guten Platz 5.

Bei den 100 Schmetterling hatten zwei niedersächsische Damen eine Finalteilnahme erreicht. Anisa Sabovic (2007) schwamm hier in neuer Bestzeit von 1:05,48 auf Platz 5. Mit ebenfalls neuer Bestzeit von 1:04,23 konnte sich Katja Sichwardt (2005) um einen Platz zum Vorlauf verbessern und kam als Siebte ins Ziel.

Bei den Herren gab es fünf Finalteilnehmer. Im jüngsten Jahrgang 2009 war Elias Hrarti dabei und schwamm mit neuer Bestzeit von 1:06,14 auf Platz 8. Im Jahrgang 2007 waren mit Leonard von Hunnius und Daniel Olenberg gleich zwei schnelle Schwimmer im Finale dabei. In einem extrem schnellen Rennen schwamm Leonard mit neuer, um über eine Sekunde, verbesserte Endzeit von 0:57,00 auf Platz 4 und Platz 3 ging in diesem Lauf, mit neuer Landesjahrgangsrekordbestzeit von 0:56,90, an Daniel Olenberg. Daniel verbesserte hiermit seinen erst am 27.02.2022 aufgestellten Rekord von 0:57,43 deutlich. Durch eine Abmeldung ins Finale nachgerückt war Christopher Weidner (2005) und er nutzte seine Chance auf einen weiteren Start. Im Vorlauf hatte er sich schon auf 0:57,45 verbessert um im Finale dann nochmal schneller zu schwimmen und mit einer um fast eine Sekunde verbesserten Zeit von 0:56,46 auf Platz 5 anzuschlagen. Seinen Platz 4 mit neuer Bestzeit von 0:57,38 aus dem Vorlauf, konnte Maksym Trokhanchuk (2004) dann im Finale noch mal bestätigen und schwamm hier sehr gute 0:57,36.

Nächster Programmpunkt: 50 Freistil der Damen.

Am Vormittag schnappte sich Neri Lemke (2009) mit der viertschnellsten Zeit von 0:27,91 einen Platz im Finale. Dort war sie dann vom Start an schnell unterwegs und sicherte sich in neuer Bestzeit von 0:27,26 die Silbermedaille. Im Jahrgang 2008 waren gleich zwei Schwimmerinnen qualifiziert. Ina Gering nutzte ihre Chance und schwamm nach Bestzeit von 0:27,77 im Vorlauf auch im Finale noch mal Bestzeit und finishte in 0:27,47 auf Platz 6. Ebenfalls einen Platz gutmachen, konnte Hanna Lemmermann und wurde Siebte mit einer Endzeit von 0:27,54.

 

Extrem spannend war es bereits am Vormittag, um den Einzug ins Finale der 50 Freistil im Jahrgang 2004. Hier schwammen im Vorlauf gleich drei Sportler eine 0:24,70. Dabei war auch Lukas Spuling (2004). Beim Ausschwimmen konnte er sich in 0:24,46 zwar nochmals verbessern, allerdings die anderen beiden Schwimmer auch und so konnte Lukas dann leider nicht ins Finale einziehen.

Dafür waren aber gleich sieben andere Niedersachsen in den 50 Freistilfinals vertreten und es gab hier drei weitere Medaillen für das LSN Team. Den Anfang machte Jano Schröder (2009). Seine bisherige Bestzeit von 0:26,74 konnte er schon im Vorlauf in 0:26,50 verwandeln und langte dann im Finale nochmal kräftig zu, um mit neuer Bestzeit von 0:26,02 auf dem Silberrang anzuschlagen. Im Jahrgang 2007 waren gleich drei Schwimmer im Finale dabei. Einen krassen Sprung, kurz nach dem Finale über 100 Schmetterling, schaffte erneut Daniel Olenberg. Von Platz 8 im Vorlauf in 0:25,35 auf Platz 5 im Finale mit neuer Bestzeit von 0:24,74. Ebenfalls unter 25 Sekunden blieb erstmals Tillmann Lau. Mit seiner Endzeit von 0:24,89 schaffte er Platz 7. Platz 8 in diesem Finale ging an Mitja Ebeling in 0:25,18. Ein weiteres spannendes Rennen gab es im Jahrgang 2005. In diesem Finale war Martin Wrede dabei und konnte sich mit neuer Bestzeit von 0:23,65 die Bronzemedaille sichern. Im ältesten Jahrgang 2004 waren wieder zwei unserer Schwimmer vertreten. Florian Quapill bestätigte hier seine bisherige Bestzeit von 0:24,35 und schwamm auf Platz 8. Silber ging in diesem Finallauf an Dominik Abdou, der seine erst im Vorlauf aufgestellte Bestzeit von 0:24,25 deutlich verbesserte und sich am Zielanschlag über tolle 0:23,61 freuen durfte.

Die letzten Finals dieser Deutschen Jahrgangsmeisterschaft wurden über die 200 Rücken ausgetragen. Hier waren sechs LSN Sportler am Start und eine Silbermedaille sicherte sich Nadiia Bilovenko im Jahrgang 2007. Sie konnte ihre Vorlaufzeit von 2:25,35 auf satte 2:21,82 verbessern und holte sich ihre verdiente Medaille bei der Siegerehrung ab. Alena Gemici (2006) bestätigte ihre Vorlaufplatzierung und schlug auch im Finale in 2:23,21 auf Platz 4 an. Platz 8 ging in diesem Lauf an Mara Sophie Brandes. Sie beendete ihr Rennen in 2:27,04. Bei den Herren war im jüngsten Jahrgang 2009 Jan Nordmann am Start. Bereits im Vorlauf hatte er seine bisherige Bestzeit um anderthalb Sekunden auf 2:24,84 verbessert und war dann im Finale in 2:24,42 nochmal ein wenig schneller und schwamm auf Platz 7. Finn Wendland war mit seiner um zwei Sekunden schnelleren Vorlaufzeit von 2:10,62 als Achter ins Finale gerutscht. So eine Chance auf eine erneute Bestzeit ließ er nicht verstreichen und verbesserte sich in 2:09,98 auf Platz 7. Nur einen Lauf später, im letzten Finale dieser DJM war dann Nils Knittel (2004) am Start. Im Vorlauf bereits mit Bestzeit von 2:11,17 auf Platz 4 geschwommen, bestätigte er diese gute Platzierung erneut und zwar mit neuer Bestzeit von 2:09,23.

Alle Ergebnisse des fünften Wettkampftages der DJM findet ihr in der Übersicht.

Wir bedanken uns bei allen Sportlerinnen und Sportlern für fünf spannende Tage Deutsche Jahrgangsmeisterschaften, mit vielen neuen Bestzeiten, Medaillen und Jahrgangsrekorden.

Zurück