Kadersichtung Wasserball 2019

Erstellt von Ina Schulz | | Startseite

An insgesamt zwei Wochenenden fand die diesjährige LSN-Kadersichtung der Jahrgänge 2002 bis 2009 im Wasserball statt. Die Sichtung ist ein wichtiger Grundstein zur Überprüfung des Nachwuchsleistungssports im Flächenland Niedersachsen.

An der Seite vom Bundesstützpunktleiter, Holger Rähse, stand zusätzlich zu den (Nachwuchs-) Stützpunkttrainern aus Cuxhaven, Georgsmarienhütte, Hildesheim und Oldenburg Mark Sandmann als international erfahrene Athletiktrainer. Die Kraftdiagnostik orientiert sich an dem Konzept des DSV, welches u.a. die Testung der Sprungkraft (Counter Movement Jump, Squat Jump), Maximalkraft (Bankziehen, Kniebeuge) und Explosivkraft (beidseitiges Medizinballstoßen) vorsieht. Weiterhin wurden anthropometrische Daten (Körpergröße, Armspannweite, Sitzhöhe) sowie wasserballspezifische Parameter beispielsweise in Form eines Jump and Reach-Tests aus dem Wasser, Weitwurf und 25m Kraul mit dem Ball auf Zeit erfasst. Abschließend standen spielerische Elemente auf der Tagesordnung, sodass sich ein umfassendes Bild für die Kaderauswertung und der daraus resultierenden Kadernominierung am Ende des Jahres ergibt, welche vom neuen Landestrainer, Vuk Vuksanovic, für 2020 berufen werden.

Darüber hinaus ist auch für die weibliche Wasserballjugend wieder eine Kadersichtung vorgesehen. Diese wird unter der Leitung vom Stützpunkttrainer, Erik Bukowski, zusammen mit Dorothea Pielke für die Jahrgänge 2005 – 2010 am Samstag, den 07.12.2019 im SLZ stattfinden. Für Rückfragen zur weiblichen Wasserballjugend steht Erik Bukowski unter Erik.Bukowski@haertecenter.de gerne zur Verfügung.

Zurück