JtfO/JtfP Landesentscheid in Laatzen

Erstellt von Jan Schalla | | Startseite

Am 19.06.19 wurde der Landesentscheid von Jugend trainiert für Olympia (JtfO) und Jugend trainiert für Paralympics (JtfP) von der Landesschulbehörde Niedersachsen veranstaltet. Der Ausrichter war Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN), sowie des Behindertensportbund Niedersachsen (BSN). Die Veranstaltung fand im aqualaatzium in Laatzen statt.
Dabei wurden die Teilnehmer des JtfP mit in den Wettkampf der JtfO Schüler*innen eingebunden. Dadurch entstand während des gesamten Wettkampes eine super Stimmung.
Bei den Sportlern von JtfP wurden nach dem letzten Einzelwettkampf die besten Sportler bestimmt. Dabei wurde Lilli-Sophie Lindemann der SG Franz-M.-Schule/Ludw.-W.-Schule erste. Platz zwei ging an Johannes Röthemeyer von der gleichen Schule. Platz drei ging an Alexander Meier der Käthe-Kollwitz-Schule aus Bergen.
Nach der letzten Staffel für die JtfP Teilnehmer*innen gewann die Gesamtwertung die Käthe-Kollwitz-Schule aus Bergen.
Bei den JtfO-Teilnehmern gewann die Wertungsklasse IV bei den Mädchen die Humboldtschule-Hannover. Die Wertungsklasse III konnte die Carl-F.-Gauß-Schule-Hemmingen für sich entscheiden.
Die Wertungsklasse II konnte erneut die Humboldtschule-Hannover gewinnen.
Bei den Jungs gewann die Wertungsklasse IV das Felix-Klein-Gymnasium aus Göttingen.  Die Wertungsklasse III konnte von der Humboldtschule-Hannover für sich entschieden. Die Carl-F.-Gauß-Schule Hemmingen konnte in der Wertungsklasse II den ersten Platz gewinnen.
Der LSN, sowie der BSN gratulieren allen Schulen zur erfolgreiche Teilnahme und den Erstplatzierten der Wertungsklasse IV und III zur Qualifikation zu dem deutschen Vergleich.

Zurück