Holger Rähse Bundesstützpunktleiter Wasserball in Hannover

| Startseite

Holger Rähse ist seit dem 1. September 2019 neuer Bundesstützpunktleiter Wasserball in Hannover. Der 42-jährige Diplomtrainer war zuvor knapp 10 Jahre als Landestrainer Wasserball im LSN tätig. „Aufgrund seinen weitreichenden und mehrjährigen, praktischen Erfahrungen als Wasserballtrainer in Hannover ist er prädestiniert für diese neue berufliche Herausforderung,“ so der LSN Präsident Wolfgang Hein. „Sein aufgebautes Netzwerk sowie seine sportwissenschaftliche Ausbildung werden ihm nützen, um die Arbeit am Bundesstützpunkt Wasserball weiterhin erfolgreich auszuführen.“ Dabei hat die vor ein paar Jahren geschlossene Kooperationsvereinbarung zwischen den leistungstragenden Vereinen White Sharks und WASPO 98 erst den Weg für den Bundesstützpunkt Wasserball geebnet.

Die vom Land und Bund finanzierte Stelle ist Teil der Spitzensportförderung in Niedersachsen. Als Bundesstützpunktleiter Wasserball wird Holger Rähse ab sofort die organisatorische Leitung und die Koordination der Zusammenarbeit des Bundesstützpunktes und Landesleistungszentrum Wasserball in Hannover übernehmen. Er arbeitet dabei eng mit dem Deutschen Schwimm-Verband, dem Olympiastützpunkt Niedersachsen, dem Landesschwimmverband, den Eliteschulen des Sports und den leistungssporttragenden Vereinen zusammen.

Einen Nachfolger für Holger Rähse konnte unterdes auch schon gefunden werden. Ab dem 1. Dezember wird Vuk Vuksanovic die Verantwortung über die Landeskaderathleten im Wasserball übernehmen. Vuksanovic ist bis Dezember noch Landestrainer Wasserball in Nordrhein-Westfalen und wird seine Erfahrungen als Spieler und Trainer sicherlich in das Kadertraining einbringen können.

Wir wünschen Holger Rähse viel Erfolg für seine neue, verantwortungsvolle Tätigkeit.

Zurück