"SAVE THE DATE LSN-Verbandstag 18. Mai 2019 in Hildesheim"

Fünf niedersächsische Teams beim DMSJ Bundesfinale in Essen erfolgreich

| Startseite

Gleich mit fünf Mannschaften waren die Niedersachsen beim DMSJ Bundesfinale vertreten, das am 26. und 27. Januar 2019 im Sportbad Thurmfeld Essen stattfand.

Der VfL Osnabrück ging mit der männlichen Jugend D und mit der männlichen Jugend C an den Start. Die Wassersportfreunde 98 Hannover starteten mit der weiblichen und männlichen Jugend B und der männlichen Jugend A.

Nach fünf Staffelwettkämpfen an den beiden Veranstaltungstagen konnte sich das Jungs-Team des VfL Osnabrück (Ben Spuling, Joel Wernner, Maksim Maysuradze, Daniel Olenberg und Oliver Bröckel) in der Jugend D (Jahrgänge 2007 und 2008) mit deutlichem Vorsprung von 17 Sekunden zum Zweitplatzierten (22:29,51 min) über die Goldmedaille und den Titel Deutscher Mannschaftsmeister der Altersklasse D freuen. Die Jungs verbesserten ihre Qualifiaktionszeit aus dem Dezember um 21 Sekunden.

Die Osnabrücker VfL-Jungs der Jugend C (Jahrgänge 2005 und 2006) konnten sich seit dem Landesentscheid im Dezember um satte 13 Sekunden verbessern und so schwammen David Kurz, Henry Knäuper, Nikolai Siverin, Tjark Brandt und Mikel Fuchs in 23:19,83 min auf den 11. Platz.

Die W98-Damen der Jahrgänge 2003 und 2004 (Jugend B) konnten sich im Vergleich zum Landesentscheid um 11 Sekunden steigern. Greta Marlene Kolbeck, Jennifer Scheck, Inga Fehlhaber, Sara Safranko und Anny May Fröher schwammen in 22:19,51 min auf den 4. Platz.

Die W98-Herren der Jugend B, Alexander Sidorkin, Florian Quappill, Levin Haun, Nikita Schewz, Alexander Otto, Nico-Joe Jung und Tarek Laage, legten sich mächtig ins Zeug und schwammen 15 Sekunden schneller als noch im Dezember in 20:48,00 min auf den fünften Platz.

Spannend machte es die männliche Jugend A von W98 Hannover bis zum Schluss. Im Zwischenstand nach dem ersten Tag lagen Finn Bölck, Sven Schwarz, Mikael Guliyev, Markus Kriks, Finn Reeger und Niklas Brandes mit hauchdünnen 36 Hundertstel Sekunden vor dem SC Magdeburg auf dem ersten Platz. Am Sonntag setzte sich der Verfolger dann in den Freistil- und Lagenstaffeln jeweils knapp vor das W98-Team. In 19:42,09 min konnte sich die männliche A-Jugend von W98 die Silbermedaille sichern. Auch dieses Team verbesserte die Qualifikationszeit um mehr als 26 Sekunden.

Wir gratulieren allen Mannschaften zu den tollen Erfolgen beim DMSJ Bundesfinale in Essen! Herzlichen Glückwunsch an den DMSJ-Mannschaftsmeister, die Medaillengewinner und an alle Teams zu den tollen Steigerungen der Leistungen.

Zurück