DM 2018 - Bronzemedaille für Angelina Köhler

Erstellt von Ute Sprecher | | Startseite

Tag 3 begann für das Team aus Niedersachsen nicht mit den 200 m Freistil, denn hier gab es keine Meldungen, sondern sie stiegen erst bei den 200 m Brust mit ein. Malin Grosse konnte krankheitsbedingt leider nicht am Start sein. Nach zwei guten Vorstellungen auf den kürzeren Strecken musste Victoria Suchantke auf der längeren 200 m Bruststrecke dann doch der langen Saison Tribut zollen und blieb in 2:41,69 hinter ihrer bisherigen Bestzeit zurück. Platz 7 hieß das Ergebnis in der Juniorenwertung. Eileen Schulze erging es ähnlich, Platz 27 in einer Zeit von 2:44,29 war doch um einiges langsamer als ihre bisherige Bestzeit. Die Wende für das niedersächsische Team brachten dann die 100 m Schmetterling. Mit einem mehr als deutlichen Vorsprung schwamm Angelina Köhler in der Juniorenwertung zu Gold. Ihre Zeit von 0:59,93 bedeutete in der offenen Wertung Platz 2 und sicherte ihr damit einen guten Startplatz für das A-Finale. Jan Hesse konnte sich auf den 100 m Schmetterling um anderthalb Sekunden steigern und schlug nach 0:55,41 an. Mit Platz 15 in der offenen Wertung schwamm er ins B-Finale. Danach stand dann erneut eine Sprintstrecke auf dem Programm, dieses Mal in Rücken. In 0:27,31 blieb Jannis Vornholt zwar etwas hinter seiner Bestzeit zurück, konnte aber einen guten Platz 5 in der Juniorenwertung erreichen. Mit 0:27,72 schwamm Christoph Stierand exakt Meldezeit und durfte sich dann Platz 8 in der Juniorenwertung noch mit einem Schwimmer aus Süddeutschland teilen. Bei den Mixedstaffeln an diesem Vormittag waren zwei Mannschaften des TV Jahn Wolfsburg dabei. Die 4 x 100 m Lagen beendeten sie in 4:17,95 auf Platz 14. Einen Platz besser war das Ergebnis über 4 x 100 m Freistil in 3:53,66.

Am Nachmittag standen dann die Finals auf dem Plan. Um 16.00 Uhr ging es wieder los und eine gute halbe Stunde später stand Angelina Köhler erneut auf dem Startblock im Rennen um die Medaillen über 100 m Schmetterling. Mit neuer Bestzeit von 0:59,39 konnte sie ihre Vorlaufzeit um 54 Hundertstel verbessern und holte sich die verdiente Bronzemedaille ab. Geschlagen geben musste sie sich nur Alexandra Wenk, die mit 0:58,89 aber auch hinter ihrem eigenen Deutschen Rekord lag und Aliena Schmidtke, die in 0:59,29 nur einen Hauch vor Angelina anschlug. Ein toller Erfolg für die 18jährige Schwimmerin aus Hannover, die damit gleich zwei Medaillen für das Team Niedersachsen holen und ihren eigenen, erst im April diesen Jahres aufgestellten, Landesrekord erneut verbessern konnte. Der zweite Finalteilnehmer, ebenfalls über 100 m Schmetterling, war Jan Hesse, er ging im B-Finale an den Start. Nach 50 m lag Jan mit 0:25,61 schon etwas hinter seiner Zwischenzeit vom Vormittag, konnte dann beim hohen Tempo des Finallaufes nicht bis zum Anschlag mithalten und schlug in 0:56,04 auf Platz 8 an.

Wir gratulieren allen Schwimmerinnen und Schwimmern zu den heutigen Erfolgen und werden euch auch am morgigen vierten und letzten Wettkampftag weiter die Daumen drücken.

Alle Ergebnisse des dritten Tages können der anhängenden Übersicht entnommen werden.

Zurück