Die ersten Seesterne sind geschafft!

Erstellt von Jan Schalla | | Startseite

Letzten Montag hat die zweite Übungsstunde des Mini Schwimmabzeichen stattgefunden.
Dieses Mal konnten die Übungen mehr an das Level der Kinder angepasst werden, aufgrund der Erfahrungen aus der ersten Übungsstunde. Natürlich ging die Stunde auch wieder mit dem Duschen los. Danach ging es ins Schwimmbecken und die Kinder sollten unter einer Regenwolke (Gießkanne) stehen und dabei Auspusten bzw. in das Wasser blubbern. Dann haben wir die erste Übung aus dem Comic ausprobiert: die Waschanlage. Dafür haben sich die Kinder mit kleinen Gießkannen ausgerüstet und an der Eingangstreppe eine Gasse gebildet. Dann ist jedes Kind als Auto durch die Waschanlage gefahren und konnte vorher entscheiden wie dreckig es ist und damit auch wie sehr die anderen Kinder es Nass machen dürfen. Diese Übung hat mit allen Kindern super geklappt und somit konnten sie die erste Übung des Mini-Schwimmabzeichen nach nur zwei Stunden absolvieren.
Danach haben die Kinder das Becken kennengelernt, indem sie sich einmal am Rand rund herum gehangelt haben. Auf dem Weg mussten sie unter Brücken (Poolnudeln) durchschwimmen und durch Höhlen (Matten) tauchen.   Anschließend daran, sollten die Kinder erneut unter den Brücken herschwimmen. Diesmal allerding waren die Brücken kleiner und die Kinder sollten während sie unter der Brücke durchschwimmen in das Wasser ausblubbern. Hier konnten die Kinder auch schon versuchen komplett unter der Brücke durch zu tauchen.
Danach wurde die Übung aus der ersten Stunde mit den Matten wiederholt. Allerdings sollten die Kinder sich diesmal nur mit dem Oberkörper auf die Matte legen und mit den Beinen komplett den Antrieb erzeugen.
Auch die Übungen zum Seestern wiederholten wir aus der ersten Stunde. Zuerst gewöhnten wir die Kinder an die Rückenlage, indem sie von den Übungsleitern auf dem Rücken liegend durch das Wasser gezogen wurden. Danach durften alle Kinder einmal den Seestern mit Unterstützung von Marcus ausprobieren. Auch hier haben die meisten schon einen Seestern alleine gemeistert und nur ein wenig Hilfe zu Anfang gebraucht. Also konnten die Kinder auch die zweite Übung des Mini-Schwimmabzeichens schon absolvieren.
Nach dem Seestern ging es für die Kinder an den Beckenrand, von dem sie in das Becken springen sollten, wo die Übungsleiter sie aufgefangen haben und sie zurück zum Rand geschoben haben. Dabei sollten sie sich in Richtung Beckenrand strecken, was schon eine Vorübung zum Gleiten ist.
Als letzte größere Übung sollten die Kinder versuchen durch einen Ring zu tauchen. Dabei konnten wir es den Kindern einfacher machen, indem man den Ring ein wenig aus dem Wasser gucken ließ, wodurch sie nicht ganz so tief tauchen mussten. Auch diese Aufgabe haben die Kinder gemeistert. Zum Abschluss sollten sie sich am Beckenrand in einer Reihe zurück zur Treppe ziehen. Dabei mussten sie allerdings unter zwei Regenwolken (Gießkanne) hindurchschwimmen.
Auch dieses Mal waren die Kinder nach den 45 Minuten komplett Ausgepowert.
Aufbauend auf der letzten Stunde wird Marcus nun einen groben Plan für die kommende Übungsstunde entwerfen, welchem wir schon sehnsüchtig entgegenfiebern und gespannt sind wie sich die Kinder das nächste Mal zeigen werden.
Falls Fragen zu dem Projekt des Mini Schwimmabzeichens aufkommen, können sie uns gerne Anrufen oder eine E-Mail schreiben (Email: fsj@landesschwimmverband-niedersachsen.de Tel. 051126092913).

Zurück