Deutschland belegt Platz 7 bei der U 17 Wasserball EM

Erstellt von Dorte Ewert | | Startseite

Vom 11. bis zum 18. August 2019 fanden in Tilflis (Georgien) die Wasserball Europameisterschaften der U17 statt. Aus Niedersachsen waren gleich 7 LSN Kaderathleten im Nationalteam vertreten. Berufen waren Linus Schütz, Philip Portisch, Felix Benke, Steffen Hülshoff, Ben Aust, Finn Rotermund und Niclas Schipper (alle White Sharks Hannover).

Deutschlands Nachwuchs spielte am Sonntag bei den U17-Europameisterschaften in Tiflis (Georgien) um Platz sieben und konnte Russland überzeugend mit 12:4 besiegen. Dies ist für die deutsche Mannschaft die beste internationale Platzierung eines deutschen Nachwuchsteams seit dem siebten Platz der U19-Mannschaft bei den Europameisterschaften 2006 in Oradea (Rumänien).

Beim Spiel um die Ränge fünf bis acht unterlag die DSV-Auswahl mit 4:8 gegen den Nachwuchs Serbiens. Die deutschen Tore teilten sich im sechsten EM-Auftritt binnen sieben Tagen Niklas Schipper, Zoran Bozic, Philip Portisch und Aleks Sekulic. Dabei zeigte sich die Mannschaft von Nachwuchs-Bundestrainer Nebojsa Novoselac (Berlin) vier Tage nach dem überzeugenden 7:5-Erfolg gegen Kroatien gegen den Nachwuchs des amtierenden Olympiasiegers spielerisch durchaus auf Augenhöhe, allerdings vergaßen die Deutschen, an diesem Tag sich selbst für ihre Leistung einfach mal zu belohnen.

Im Finale des 16-Nationen-Turniers standen mit Spanien und Italien zwei der DSV-Bezwinger des laufenden Wettbewerbs im ultimativen Titelkampf gegenüber. Die Deutsche Mannschaft verlor im Auftaktspiel gegen Spanien knapp mit 9:11 und gegen Italien, dem späteren Gewinner der U 17 Wasserball EM, mit 6:13.

Zurück