Carsten Gooßes Bundestrainer Nachwuchs/Sichtung im Schwimmen

| Startseite

Nach über 10 Jahren als Landestrainer Schwimmen in Hannover verlässt Carsten Gooßes den Landesschwimmverband Niedersachsen e.V. (LSN), um als Bundestrainer Nachwuchs/Sichtung im Schwimmen für den Deutschen Schwimm-Verband e.V. (DSV) tätig zu werden.

Zukünftig wird Carsten Gooßes die strategische Nachwuchsentwicklung vorantreiben, eine engere Kooperation mit den Landestrainern forcieren und die Durchführung von Maßnahmen für die Jugend-Nationalmannschaften im Beckenschwimmen organisieren. Des Weiteren kennzeichnet er sich für die Vorbereitung der DSV-Nationalmannschaft auf die internationalen Meisterschaftshöhepunkte in Zusammenarbeit mit den persönlichen Trainern verantwortlich.

Der LSN wird mit Carsten Gooßes weiterhin im engen Kontakt stehen, zumal er als Bundestrainer viel am Standort Hannover tätig sein wird. Für die Arbeit am Beckenrand am Landesleistungszentrum in Hannover ist es zunächst ein größerer Verlust. Momentan laufen Gespräche mit potenziellen Nachfolgern, um die Lücke im Trainerteam wieder zu schließen. „Trotz der Herausforderung, die Stelle adäquat neu zu besetzen, überwiegt die Freude, dass die Arbeit unseres Landestrainers beim DSV so wertgeschätzt wird, dass aus unseren Reihen ein Bundestrainer Nachwuchs gewachsen ist,“ so Wolfgang Hein (Präsident LSN).

Zurück