Berufung Bundeskader Schwimmen 2020/2021

Erstellt von Ute Sprecher, FA Schwimmen | | Startseite

Zum 01.11.2020 hat der Deutsche Schwimmverband seinen aktuellen Bundeskader berufen. Dies erfolgt aufgrund der Ergebnisse vom Oktober des Vorjahres bis einschl. September des aktuellen Jahres.

Der Landesschwimmverband Niedersachsen ist sehr stolz, dass in diesem Jahr zwölf Aktive den Sprung in den Bundeskader für Beckenschwimmer geschafft haben und ein Aktiver in den Bundeskader der Freiwasserschwimmer berufen wurde.

Das Kadersystem des DSV beginnt mit dem Olympiakader, für die Athleten die über Medaillen- oder Finalplatzpotential bei den kommenden Olympischen Spielen verfügen.

Im Perspektivkader sind Athleten, denen man zutraut im laufenden Olympiazyklus in den Olympiakader aufzusteigen. In diesen Kader wurden auch für diese Saison Angelina Köhler und Sven Schwarz berufen. Angelina begeistert immer wieder mit tollen Zeiten und Platzierungen. Aktuell steht sie auf Platz 3 in der DSV Bestenliste über 100 m Schmetterling mit einer Zeit von 1:00,92. Leider gehören die 50 m Schmetterling nicht zu den olympischen Disziplinen. Dort führt Angelina derzeit die DSV-Bestenliste mit einer Zeit von 0:26,86 an. Sven Schwarz ist als Langstreckenspezialist bekannt und begeistert immer wieder mit neuen deutschen Jahrgangsrekorden. Im September dieses Jahres schwamm er in Berlin auf der 50 m Bahn einen neuen Jahrgangsrekord über 800 m Freistil in 7:56,37. Mit dieser Zeit führt er derzeit auch die DSV-Bestenliste an. Auf der deutlich längeren Distanz, den 1500 m Freistil ist Sven die Nr. 2 hinter Florian Wellbrock vom SC Magdeburg.

In den Nachwuchskader 1 werden Schwimmer berufen, die 23 Jahre und jünger sind und mit ihren Leistungsprofilen und Platzierungen auf nationalen und internationalen Meisterschaften überzeugen konnten. Die Brustspezialisten Philipp Brandt und Malin Grosse sowie die Freistilschwimmerin Katharina Wrede konnten hier auch für die neue Saison überzeugen und sind wieder im Nachwuchskader dabei. Neben Sven Schwarz war auch Markus Kriks im September in Berlin am Start und schwamm sich mit einer Zeit von 8:26,17 auf Platz 5 der DSV-Bestenliste und damit auch in den Nachwuchskader 1.

Neben dem Nachwuchskader 1 gibt es dann noch den Nachwuchskader 2, bei dem die Berufung über das gleiche Verfahren läuft. Es werden Schwimmer aus den jeweiligen Landeskadern berufen, denen man eine überdurchschnittlich positive Perspektive zuspricht. Aktive in diesem Kader haben bei nationalen Meisterschaften Platz 1 bis 2 belegen können oder waren schon mal Teilnehmer bei einer internationalen Meisterschaft im Jugendbereich. In den NK 2 wurden mit Alena Gemici, Carlotta Ingenerf, Jule Köhler, Fynn Kunze, Daniel Olenberg und Finn Wendland gleich sechs niedersächsische Beckenschwimmer berufen. Dazu kommt Levin Peschlow, der im Bereich der Freiwasserschwimmer erneut für den Nachwuchskader 2 berufen wurde.

Wir gratulieren allen berufenen Schwimmern zu dieser tollen Auszeichnung und wünschen viel Spaß und Erfolg bei den angebotenen Lehrgängen und Trainingsmaßnahmen und dann auch bei den hoffentlich bald wieder stattfindenden Schwimmwettkämpfen.

Zurück