Anerkennung der Schwimm- und Wasserballlandesstützpunkte in Niedersachsen -Darunter Anerkennung des neuen Landesstützpunktes Schwimmregion Oldenburg/Delmenhorst-

| Startseite

Der LandesSportBund Niedersachsen e.V. hat nach erfolgten Antragstellungen durch den LSN insgesamt drei Wasserball- und vier Landesstützpunkte Schwimmen innerhalb der Fläche Niedersachsen vergeben.

Ebenso wurde das Landesleistungszentrum mit Zuordnung in Hannover für beide Sportarten um weitere vier Jahre anerkannt. Die Prüfung für den Landesstützpunkt Synchronschwimmen für Hannover/Langenhagen ist noch ausstehend.

 

Folgende Landesstützpunkte wurden für die Jahre 2021/2022 anerkannt:

-Landesstützpunkt Cuxhaven / Wasserball

-Landesstützpunkt Georgsmarienhütte / Wasserball

-Landesstützpunkt Hildesheim / Wasserball

-Landesstützpunkt Braunschweig / Schwimmen

-Landesstützpunkt Göttingen /Schwimmen

-Landesstützpunkt Osnabrück / Schwimmen

und der neu aufgestellte Landesstützpunkt Schwimmregion Oldenburg/Delmenhorst

 

Basis ist das neue Stützpunktkonzept, welches von sieben kooperierenden Schwimmvereinen bzw. Schwimmabteilungen der Vereine Oldenburger Schwimmverein, Bürgerfelder TB, Wardenburger Schwimm-Club, VfL Rastede, TSG Westerstede, Delmenhorster SV sowie SV Wildeshausen (zusammen fast 3.000 Mitglieder im Schwimmsport) erarbeitet wurde.

Dieses Stützpunktkonzept ist in der Fläche einmalig und unterstreicht die hohe Leistungs- und Kooperationsbereitschaft der umliegenden Vereine. Weitere Informationen sind im Downloadbereich angefügt.

Zurück