Alves Pokal erneut verschoben

Die Pandemie zwingt auch das nächste Wasserball-Turnier in die Knie. Das Sichtungsturnier des männlichen Wasserball-Nachwuchses wird verschoben.

Angesichts der weiterhin unsicheren Pandemielage hat der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) das bundesweite Auswahl- und Sichtungsturnier des männlichen Wasserball-Nachwuchses um den Alves-Pokal erneut verschoben. Der traditionsreiche Wettbewerb hätte am 24./25. April unter Federführung des Landesschwimmverbandes Niedersachsen (LSN) in Hannover in Form eines Vergleiches der vier Landesgruppen stattfinden sollen. Wie der DSV in einem Rundschreiben bekanntgab, ist für einen späteren Zeitpunkt des Jahres eine Neuansetzung geplant. Als Ersatz für das verlegte Auswahlturnier soll am letzten April-Wochenende stattdessen ein Sichtungslehrgang für die U15-Nationalmannschaft stattfinden. Für diese Altersgruppe besteht dringender Handlungsbedarf: Deutschlands Nachwuchs der Jahrgänge 2006 und jünger muss vom 27. bis 30. Mai in Kroatien das ebenfalls schon einmal verlegte Qualifikationsturnier zu den U15-Europameisterschaften bestreiten und wird dieses ohne eine Vorbereitung nicht erfolgreich absolvieren können.

Zurück