Alaa Maso goes Tokyo 2021

| Startseite

Am heutigen Dienstag 8. Juni 2021 gab das IOC die Mannschaft bekannt, die als Refugee-Team bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio unter EOR (Equipe Olympique des Réfugiés) an den Start gehen wird.

In das 29-köpfige Team wurde u.a. der niedersächsische Schwimmer Alaa Maso (SGS Hannover) nominiert. Insgesamt gehören dem EOR-Team nur zwei Schwimmer an, aus Hamburg wird auch Yusra Mardini in Tokio dabei sein. Für den 21-jährigen Syrer, der am Landesstützpunkt Hannover bei Emil Guliyev trainiert und vom IOC in ein Stipendiat für die Olympiavorbereitung aufgenommen wurde, geht mit der Nominierung ein Traum in Erfüllung.

Die Schwimmwettbewerbe in Japan beginnen am 24. Juli. Alaa Maso wird über die 50m Freistil am Freitag 30. Juli an den Start gehen. Die Vorläufe beginnen um 19.00 Uhr Ortszeit (12.00 Uhr MESZ).

Ebenfalls die Reise nach Tokio wird Emil Guliyev antreten, der Alaa vor Ort als Heimtrainer betreuen wird.

Wir gratulieren Alaa und seinem Trainer Emil recht herzlich zu diesem wahnsinnigen Erfolg!

(Foto: dpa)

Zurück