Fragen und Antworten

Die Lehrgangsausschreibungen sind unter dem Menüpunkt „Termine“ bei der jeweiligen Veranstaltung zu finden. Von dort kann sich die Ausschreibungsdatei heruntergeladen werden. Anmeldungen werden über das online-Anmeldeformular beim jeweiligen Lehrgang getätigt. 

Für einige Lehrgänge des LSN besteht die Möglichkeit, beim Arbeitgeber Bildungsurlaub zu beantragen. Die dafür notwendigen Daten, die beim Antrag gegenüber dem Arbeitgeber angegeben werden müssen, können den Lehrgangsausschreibungen entnommen werden. 

Das Ausbildungsangebot des LSN ist sehr vielseitig. Es werden sowohl Ausbildungslehrgänge für die C- und B-Lizenzen in den 4 olympischen Sportarten Schwimmen, Synchronschwimmen, Wasserball und Wasserspringen angeboten, als auch Breitensportlizenzen mit den Profilen „Kinder & Jugendliche“, „Ältere & Erwachsene“ und „Prävention Bewegungsraum Wasser“.

Welchen Lizenzabschluss man wählt, sollte sich nach dem Einsatzbereich im Verein richten.

Welche Inhalte sich hinter den einzelnen Lizenzen verbergen kann den Beschreibungen unter dem Menüpunkt „Ausbildungssystem“ entnommen werden.

 

Die Schritte zur ersten Trainer Lizenz (Trainer C) 120 Lerneinheiten:

1.
Trainerassistentenlehrgang oder alle drei Teile Helfer am Beckenrand

2.
Aufbaulehrgang Teil a und b 

3.
Abschlusslehrgang mit der jeweiligen Spezialisierung 

Eine farbige Übersicht können Sie aus der Ausbildungsgrafik entnehmen.
(Pfad: Aus/Fortbildung- Dokumente/Downloads- Ausbildungsgrafik)

Die Gültigkeitszeiträume von Lizenzen sind abhängig von der Lizenzstufe:

  • Gültigkeit der C-Lizenz: maximal 4 Jahre
  • Gültigkeit der B-Lizenz: maximal 3 Jahre
  • Gültigkeit der A-Lizenz: maximal 2 Jahre

Innerhalb des Gültigkeitszeitraums müssen Fortbildung besucht werden. Insgesamt müssen mind. 15 Lerneinheiten zur Verlängerung nachgewiesen werden.Die Fortbildungsnachweise müssen im letzten Quartal der Lizenzgültigkeit per E Mail an den/die Lehrreferenten/in geschickt werden. Die verlängerte Lizenz wird dann per PDF zurück geschickt. Der Postweg fällt weg.

Soll eine Lizenz, die schon abgelaufen ist, verlängert werden, muss der Lizenzinhaber einen größeren Aufwand zur Verlängerung betreiben. Je nachdem, wie lange die Lizenz schon ungültig ist, muss das Doppelte an Fortbildungseinheiten (30 LE) nachgewiesen werden oder zusätzlich noch die schriftliche Prüfung zum Lizenzerwerb abgelegt werden. 

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die Lehrreferentin.

Die Fortbildungen der niedersächsischen Bezirksschwimmverbände und der 17 anderen Landesschwimmverbände werden als Fortbildung anerkannt, wenn sie nach den Rahmenrichtlinien des DSV durchgeführt wurden. 

Bei Fortbildungen von anderen Anbietern fragt bitte vorher bei der Lehrreferentin nach, ob und in welchem Umfang die Fortbildungen angerechnet werden.

Grundsätzlich ist es so, dass die Lizenzen verschiedene Profile haben und für die verschiedenen Profile auch Fortbildungen angeboten werden, so dass sich jeder entsprechend seines Lizenzprofils fortbilden kann. Für welche Lizenzprofile die angebotenen Veranstaltungen angerechnet werden, ist den Ausschreibungen zu entnehmen. 

Besitzt man mehrere Lizenzen aus einem Profil (Beispiel: C- und B-Lizenz Leistungssport Schwimmen) reicht eine Fortbildung, denn eine gültige B-Lizenz impliziert immer eine gültige C-Lizenz. 

Wer beim LSN bereits einen Lizenzabschluss gemacht hat und eine weitere Lizenz beim LSN erwerben möchte, kann direkt in den Abschlusslehrgang gehen. Er muss nicht erneut den Trainerassistentenlehrgang und Aufbaulehrgang besuchen. Das gilt allerdings nur, wenn die vorhandene Lizenz gültig ist. 

Bei gültigen DOSB-Lizenzen aus anderen Sportverbänden wird die Lizenz für den Aufbaulehrgang anerkannt. Es muss also nur noch der Trainerassistentenlehrgang und der entsprechende Abschlusslehrgang besucht werden.

Für den Erhalt der Lizenz muss ein 1. Hilfe-Kurs und das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (mind. Bronze) nachgewiesen werden. Beides darf nicht älter als 2 Jahre sein. 

Der LSN empfiehlt das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber zu machen, da in vielen Schwimmbäder die Aufsichtspersonen diese Ausbildung benötigen, also auch der Trainer im und am Becken. 

In den Lehrgangsgebühren sind die Kosten für Übernachtung, Frühstück, Mittagessen und Abendbrot enthalten. Die Getränke müssen selbst mitgebracht werden oder können gegen Bezahlung erworben werden.

Ja, das ist möglich. Für die Bescheinigung des Trainerassistenten muss man 16 Jahre sein. Danach kann direkt an den nächsten Lehrgängen teilgenommen werden. Die Trainerlizenz wird allerdings erst mit Vollendung des 18. Lebensjahrs ausgehändigt.

Bei den minderjährigen Teilnehmern muss ein Erziehungsberechtigter auf der Anmeldung eine Einverständniserklärung unterschreiben. 

Grundsätzlich sind für die Teilnehmer Mehrbettzimmer reserviert. In den meisten Unterkünften handelt es sich um Zweibettzimmer. Sollte aus bestimmten Gründen ein Einzelzimmer benötigt werden, kann das gegen einen Aufpreis und bei vorhandenen Kapazitäten in der Lehrgangsstätte gebucht werden.