Sechs Tage, acht Nationen: Weltklasse in Berlin

Erstellt von PM DSV | | Berichte/News/Termine

Wasserball der Extraklasse garantiert der FINA Weltcup in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin vom 11. bis 16. September 2018: Bei dem nur alle vier Jahre stattfindenden Weltcup kämpfen insgesamt acht Nationen um den Sieg, darunter auch Olympiasieger Serbien, der sich erst vor wenigen Wochen in Barcelona den EM-Titel gesichert hat, Weltmeister Kroatien, Vize-Weltmeister Ungarn und das deutsche Team. 
Für die Teams geht es in Berlin aber nicht nur um den Sieg, sondern auch um die begehrten Tickets für die Weltmeisterschaft 2019 im südkoreanischen Gwangju. Insgesamt werden vier Plätze für die Welttitelkämpfe ausgespielt. Das deutsche Team trifft in der Gruppe A auf Vize-Weltmeister Ungarn, den WM-Siebten Australien und den WM-Zehnten Japan. In der Gruppe B spielen Olympiasieger Serbien, Weltmeister Kroatien sowie die USA und Südafrika.
Das deutsche Team nahm letztmals 1993 an dem hochkarätig besetzten Turnier teil, wurde damals in Athen Sechster. In den 80er Jahren war der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) bereits zweimal Ausrichter des Weltcups: 1985 in Duisburg, als die deutschen Wasserballer als Sieger hervorgingen, und 1989 in Berlin.
Der besondere Turniermodus sorgt dafür, dass das deutsche Team an allen sechs Tagen im Einsatz sein wird. Wer dabei sein und einen Wasserball-Event der Extraklasse erleben will, der sollte sich schnell seine Tickets sichern. Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie unter www.waterpolo-worldcup.berlin
 

Zurück