Die FINALS - Tag 3

| Berichte/News/Termine

An Tag 3 der Deutschen Meisterschaften in Berlin verzeichneten die Athlet/innen des LSN einige Finalteilnahmen und sicherten sich drei Medaillen.

Zu Beginn des sechsten Abschnitts der Meisterschaften stand direkt die längste Distanz auf dem Plan. In Wettkampf 125 ging Sven Schwarz für W98 Hannover ins Rennen. Schwarz schwamm das Rennen als Favorit von vorne und sicherte sich bereits an der 400 m Marke einen Vorsprung von drei Sekunden auf den Zweitplatzierten Henning Mühlleitner. In der Folge baute der Hannoveraner seinen erlangten Vorteil immer weiter aus und blieb schlussendlich unter der 15-Minuten-Marke. Mit knappen fünf Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten feierte Schwarz damit nach dem Staffelerfolg von Tag 1 bereits seinen zweiten Deutschen Meistertitel bei diesen Wettkämpfen.

Kurze Zeit später stand mit Philip Brandt der zweite Niedersachse in einem Finale. Nachdem Brandt für den Celler Schwimm-Club schon über die kurze Distanz die Silbermedaille erschwomm, gelang ihm das auch über die 200 m Brust. Einzig Marco Koch von der SG Frankfurt musste sich Brandt im Finale knapp geschlagen geben.

Einen weitere Vizemeistertitel feierte Poul Zellmann über die 200 m Freistil. Auch er wurde bereits mit der Staffel von W98 Deutscher Meister und sicherte sich nun in seinem Einzelstart die Silbermedaille. Das Rennen stellte sich von Beginn an als klare Angelegenheit heraus, Zellmann wendete nach den ersten 50 m als Zweiter und hielt im Anschluss seinen Platz. Den Erstplatzierten Timo Sorgius musste er dabei leider den Vortritt lassen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen an Tag 2.

Zurück